google1dc08fb31dfdb1f7.html
Start. Problem. Fragen. Antworten. Publikationen. Lösungen. Literatur. Links.


DIE GELDWERKSTATT


DIE GELDWERKSTATT von Holger Lang © Alle Rechte vorbehalten                            Impressum | Disclaimer

Wer regiert eigentlich das Geld?

Geld regiert die Welt. Und doch wissen wir in der Breite erschreckend wenig über Geld. Dabei benutzen wir es jeden Tag. Wir verdienen es. Wir kaufen damit ein. Wir bezahlen unsere Rechnungen damit und wir möchten es vermehren. Geld ist für uns zu einer Selbstverständlichkeit geworden, die wir nicht weiter hinterfragen. Das sollten wir aber, denn unser Geld- und Finanzsystem ist systembedingt u.a. mit folgenden Dingen verbunden:


• Ständiger Zwang zu immer mehr Wirtschaftswachstum

• Zunehmende Kluft zwischen Arm und Reich

• Ständig ansteigende Verschuldung insbesondere der Staaten

• Sinkende Einkommen der Arbeiter bei steigenden Profiten der Kapitalbesitzer

• Drohender Staatsbankrott und Währungsreform

• Verlust der Ersparnisse und der Altersvorsorge


All diese Dinge haben ihre tiefere Ursache im Geld- und Finanzsystem. Sie sind der Tatsache geschuldet, was Geld ist, wie es entsteht und in Umlauf kommt. Systematisch und systembedingt führt das gegenwärtige Geld- und Finanzsystem zu einer permanenten Vermögensumverteilung. Von den fleissig arbeitenden Menschen hin zu den Geld- und Kapitalbesitzern, die dadurch - sozusagen im Schlaf - immer reicher werden, während der große Rest zunehmend verarmt.


Geld regiert nun einmal die Welt. Und da sich Geld und Kapital zunehmend in wenigen Händen konzentriert, gleichzeitig der Staat systembedingt immer mehr im Schuldenschlamassel versinkt und somit immer abhängiger von den sog. Kapitalmärkten geworden ist, dominieren die Kapitalinteressen im Grunde mittlerweile alles und jeden.


Freiheit und Demokratie werden immer mehr zurückgedrängt. Recht und Gesetz immer mehr mit Füssen getreten. Alles hat sich dem Geld unterzurordnen. Warum eigentlich? Was steckt hier wirklich dahinter? Aufklärung tut Not. Der Nebel um und über das Geldsystem muss gelichtet werden. Nur dann können wir das bestehende Geldsystem zum Wohle aller ändern. Und das ist dringend notwendig, denn die Verfallsuhr für das Gegenwärtige tickt …


Auf Facebook posten
Auf Twitter posten
Per E-Mail senden
Auf Google Lesezeichen posten